Über uns

Et Fisternöllche ist ein Laientheater aus Köln, genauer gesagt von der "Schäl Sick" aus dem Kölner Osten. Derzeit spielen wir in der Trinitatiskirche in Köln Neubrück. Gegründet haben wir uns im Winter 2011 und im November 2013 haben wir unser erstes Stück "Wä fott es, es fott" präsentiert.

Das Besondere an uns: Wir schreiben unsere Stücke selbst, und das auch noch auf Kölsch, uns Muttersproch. Die wird gerade in den jüngeren Generationen leider kaum noch gesprochen, ist aber dennoch ein wichtiger kultureller Bestandteil unserer geliebten Heimatstadt Köln. Deshalb möchten wir unseren Zuschauern das Kölsche näher bringen und Interesse an dieser Mundart erwecken und fördern.

Unser Vereinsname "Fisternöllche" ist ein urkölsches Wort und bedeutet (heimliche) Liebelei, da uns alle eine Liebelei mit Köln, Kölsch (sowohl dem gesprochenen als auch dem getrunkenen) und dem Theater verbindet. Zugegebenermaßen ist diese Liebelei nicht besonders heimlich.

Unsere Spieler haben bereits einige Erfahrungen auf der Theaterbühne gesammelt und freuen sich auf die neue Herausforderung. Unsere Mitglieder setzen sich aus Menschen aller Altersstufen zusammen, von denen die meisten aus Köln bzw. dem Rheinland kommen oder seit Jahrzehnten hier wohnen. Dennoch mussten sich auch einige von uns "de kölsche Sproch" erstmal aneignen. Außer den aktiven Spielern gibt es auch viele andere Möglichkeiten, bei uns im Theater mitzuwirken: Als Autor, Regisseur, Souffleur, Bühnenbildner oder einfach nur als finanzieller Unterstützer. Da wir ein sehr junges Theater sind, suchen wir weitere Mitspieler und Mitglieder! Bei Interesse und Fragen meldet Euch einfach bei uns!