Unsere Stücke

Dä jeheimnisvolle Büggel us Kölle

Der Teebeutelfabrikant Johann Jakob von Büggelkamp hat in Köln eine kleine Marktnische entdeckt. Bislang hat er mit Tee aus Fernost gehandelt. Aus seiner Zeit in Amerika hatte er jedoch eine Weltneuheit nach Köln gebracht - den Teebeutel. Büggelkamp hatte sich das Patent gesichert. „Dä Büggel kom me'm Büggelkamp“, so sagt er. Doch seine Firma steckt inzwischen in finanziellen Schwierigkeiten.

Bringt der Besuch aus Amerika vielleicht die dringend benötigte Hilfe mit sich? Und was hat es eigentlich mit der neuen Hausmischung auf sich, die bei den Kunden ungewöhnliche Reaktionen hervorruft. Kann das Teebeutelimperium des alten Büggelkamp gerettet werden?

Uraufführung im Oktober 2016
Bilder

Büggelkamp un d'r Floch vum Pharao

Das urkölsche Traditionsgeschäft "Antiquitäten Büggelkamp" steht kurz vor dem Ruin: Mitbesitzerin Ännche hat heimlich riesige Wettschulden angehäuft. Ist der Künstler, der unerwartetes Interesse am Laden zeigt, die Rettung?

Als ein mysteriöses Paket aus Ägypten eintrifft, geschehen scheinbar unerklärliche Dinge. Lastet etwa ein ägyptischer Fluch auf dem Antiquitätengeschäft?

Uraufführung im April 2015
Bilder
Bericht im Kölner Wochenspiegel

Wä fott es, es fott

En dä Jemeinde St. Thomas es et Chaos usjebroche. Dä ahle Pastur Hinrich es fott, dä skrupellose Pulitiker Büggelkamp es ungerwächs, öm Stemme för de nöhkste Wahl ze sammele un dä neue Pastur es och nit dat, wat de Lück denke.

Wat hätt dä jeheimnisvolle Lukas Matthäus Schmitz met dä Saach ze dun? Un jitt et wirklich ene Schatz unger dä Kirch? Wat es met dem Pastur Hinrich passeet? Meer dürfe jespannt sin!

Uraufführung im November 2013
Bilder
Bericht im Kölner Wochenspiegel